27. Juli 2021
Eine Interpretin - ein(e) ZuhörerIn: Eindrücke von ZuhörerInnen und meine Gedanken zum Format des 1 zu 1 Konzert „Man kann sich nicht entziehen“ „Ich habe wirklich die ganze Zeit aufmerksam zugehört, normalerweise schweift man im Konzert auch mal ab...“ Ein einzelner Adressat ist kaum zu verfehlen. Sowie sich mein Spiel nur an eine einzige Person richtet, arbeitet sich der/die ZuhörerIn allein an der Beziehung zur Interpretin ab. Keiner von beiden kann sich zerstreuen, die...
26. Mai 2021
(Giovanni Francesco Barbieri Guercino: Die Ekstase des heiligen Franziskus) Auf Gemälden des 17. Jahrhunderts begegnen uns häufig geigende Figuren, die ihr Instrument ebenso tief halten wie der obige Engel. Welche Rolle hier Ästhetik spielte versus Realitätstreue? Wie exakt die Beobachtungsgabe eines Malers sein kann, der selbst kein Instrument spielt? - Berechtigte Fragen. Johann Jakob Prinner hat dazu (unter anderem) folgende Meinung: Wenn man aber die Violin recht beherrschen will, so...
20. März 2021
Um die Figur Francesco Geminiani (1687-1762) ranken sich viele Geschichten: Er soll in Neapel vom Konzertmeister zum Bratscher degradiert worden sein, weil das Orchester mit seiner Art zu spielen überfordert war. Er soll aus England nach Dublin nur deswegen zeitweise übersiedelt sein, weil er in Zusammenhang mit seinem zweiten Standbein, dem Gemäldehandel, in dubiose Machenschaften verwickelt war. Er soll in Dublin dann einen Konzertsaal unterhalten haben, in dessen Untergeschoss er...